schwanger

Baby Shower - Baby Sprinkle - Baby Party

Was ist eine Baby Shower, und was ist Baby Sprinkle?

Wie kann ich Ihnen bei einer Baby Shower helfen?

Welche Tradition geht der Baby Shower voran?

Wer kann eine Baby Shower ausrichten?

Wo findet die Baby Shower statt?

Wann findet die Baby Shower statt?

Was ist mit Eltern, die ein Kind adoptieren?

Nur für Frauen? – Nein!

Wie läuft so eine Baby Shower ab?

Welche Art von Spielen spielt man auf der Baby Shower?

Was schenkt man auf einer Baby Shower?

Die allseits beliebten Give-aways

 

 

Was ist eine Baby Shower, und was ist Baby Sprinkle?

Erwartet eine Frau zum ersten Mal ein Baby, wird eine Baby Shower veranstaltet; beim nächsten Baby ist es ein Baby Sprinkle.

Baby Sprinkle sind mit der Baby Shower gleichzusetzen, nur ist hier alles ein wenig kleiner gehalten, es sei denn, die Schwangerschaft mit dem ersten Baby ist schon längere Zeit her.

Bei beiden handelt es sich um eine Schwangerschaftsparty zu Ehren der werdenden Mutter. Diese wird mit dieser Party überrascht. Sie und ihre Freundinnen verbringen 2 bis 3 Stunden zusammen, spielen einige Baby Shower Games (Baby Party Spiele) und schenken der werdenden Mutter hauptsächlich nützliche Dinge, z. B. für die Zeit im Krankenhaus ein schönes Buch, eine Entspannungs-CD, ein kuscheliges Badetuch, das zarte Lipgloss oder, oder und natürlich die zauberhaften kleinen Dinge für das Baby selbst.

tl_files/martindelbrueck/img/arrow_top.png

 

Wie kann ich Ihnen bei einer Baby Shower helfen?

Gerne setze ich mich mit Ihnen - den Freundinnen und/oder den beiden Müttern der werdenden Mama - zusammen und unterstütze Sie mit vielen interessanten Ideen und Vorschlägen, die helfen, diese Party gemeinsam zu organisieren. Ich stehe mit Rat und Tat zur Seite, suche mit Ihnen nicht nur die passenden Spiele aus, sondern gern auch ein Catering für den kleinen oder größeren Imbiss in Form von Fingerfood oder anderen kleinen Speisen. Wenn Sie es bevorzugen, übernehme ich selbstverständlich auch gern die Komplettorganisation, bei der ich Ihren Raum dekoriere, einen Konditor beauftrage, der die wundervollen kitschigen Baby Shower Kuchen herstellt, bereite die ausgewählten Spiele vor und veranlasse, dass die werdende Mutter von einem Chauffeur abgeholt wird.

tl_files/martindelbrueck/img/arrow_top.png

 

Welche Tradition geht der Baby Shower voran?

Werdenden Eltern Geschenke zu machen, ist schon Jahrhunderte lang, sogar schon in alten Zivilisationen wie die der Ägypter und der Römer, Tradition.

In China kaufte die Mutter ihrer schwangeren Tochter traditionsgemäß Kleidung und Bettwäsche für das neue Baby. Einen Monat vor der Niederkunft schickte sie an ihre Tochter ein Päckchen mit einem weißen Tuch, in das das neugeborene Kind eingewickelt werden sollte. Drei Tage nachdem das Baby geboren wurde, kam die mütterliche Großmutter, um ihr neues Enkelkind zu besuchen und brachte weitere Kleidung und die noch fehlenden Dinge der Babyausstattung mit.

Auch die westlichen Kulturen schlossen sich dieser Tradition schnell an und machten ebenfalls dem Baby schon vor der Geburt Geschenke. Die Baby Shower, wie wir sie heute kennen, wurde in den USA nach dem Zweiten Weltkrieg zu Beginn des Babybooms populär. Familie und Freunde wollten damit den zu erwartenden Nachwuchs begrüßen und dem jungen Paare ihre Unterstützung zeigen.

In Großbritannien wurden die Geschenke vorwiegend erst zur Taufe des Babys erbracht. In einigen Teilen des Landes legte man dem Baby Geld in den Kinderwagen. Inzwischen gibt es auch hier die neue Tradition der Baby Shower.

Die traditionelle Baby Shower, die in den USA populär ist, war historisch eine einfache Angelegenheit. Die Damen trafen sich zu Kaffee und Kuchen und beobachten die werdende Mutter beim Öffnen der Geschenke. Mittlerweile wurde daraus eine entspannte Party mit leckerem Essen, kitschigen Dekorationen und witzigen Spielchen, die die werdende Mutter auf ihre zukünftige Mutterrolle vorbereiten sollen.

tl_files/martindelbrueck/img/arrow_top.png

 

Wer kann eine Baby Shower ausrichten?

Jeder, selbstverständlich ausgenommen die werdenden Eltern!

Normalerweise ist es üblich, dass die Baby Shower von engen Freunden, den Schwestern oder Schwägerinnen, Tanten, Arbeitskollegen oder der Schwiegermutter ausgerichtet wird. Um die Kosten für die Ausrichtenden zu reduzieren, bezieht man die Gäste mit ein.

tl_files/martindelbrueck/img/arrow_top.png

 

Wo findet die Baby Shower statt?

Jeder Ort ist akzeptabel, nur nicht der bei der werdenden Mutter. Es sollte eine Überraschung sein und das schließt aus, dass die Schwangere sich mit Vorbereitungen befassen muss. Aber Achtung! Ob die werdende Mutter überrascht werden soll, hängt ganz allein davon ab, ob sie Überraschungen mag. Wenn dies durch ihren Partner, die Familie oder durch Freunde bestätigt wird – prima, dann steht dem nichts mehr im Wege!

Aber lassen Sie sich nicht davon abhalten; eine solche Party macht auch großen Spaß, wenn die werdende Frau Mama mit einbezogen worden ist.

Die Baby Shower muss nicht in den privaten vier Wänden stattfinden, sie kann ebenso in gemütlichen Nebenräumen von Restaurants, Cafés oder auch im Park mit einem Picknick gefeiert werden. Hierbei ist natürlich einzuplanen, dass die werdende Mutter nicht zwangsläufig auf der Erde sitzen muss.

Handelt es sich um eine Ihrer Arbeitskolleginnen, dann schmücken Sie doch einen Seminarraum Ihres Büros. Im Vordergrund sollte nur immer stehen: Die werdende Mutter soll sich wohl fühlen!

tl_files/martindelbrueck/img/arrow_top.png

 

Wann findet die Baby Shower statt?

Weihen Sie den zukünftigen Papa ein, uns sprechen Sie den Termin mit ihm ab, damit er Ihnen hilft, diesen Tag freizuhalten!

Bitte bedenken Sie bei Ihrer Planung jedoch, dass die Mutter noch beweglich genug sein sollte und keine Gefahr besteht, dass das Baby zu früh kommen könnte. Traditionell wird zwei bis drei Monate vor der Geburt gefeiert, und zwar in der Zeit zwischen 13:00 – 16:00 Uhr an einem Wochenende.

Entsprechende Einladungen sollten ca. vier bis sechs Wochen vor der Party verschickt werden. Damit wäre noch genug Zeit, ein passendes Geschenk zu finden.

Die Einladungen können ganz unkonventionell per Mail verschickt werden, edler wird es jedoch, wenn Sie die bezaubernden, speziell hierfür gefertigten Karten verschicken, die ich für Sie gern individuell anfertige oder die Sie bereits vorbereitet auch bei mir im Shop erwerben können.

tl_files/martindelbrueck/img/arrow_top.png

 

Was ist mit Eltern, die ein Kind adoptieren?

Na, das ist doch super! Hier gilt genau das Gleiche. Es gibt überhaupt keinen Unterschied! Alle Babys/Kinder verdienen ein warmes und liebevolles Willkommen in ihrem neuen Heim!

tl_files/martindelbrueck/img/arrow_top.png

 

Nur für Frauen? – Nein!

Traditionsgemäß sind Baby Shower eine reine Girlie Sache! Aber auch mancher zukünftiger Vater, homosexuellen Paare oder die Geschwister-Kinder möchten die Ankunft ihres Sprösslings bzw. Geschwisterchens feiern. Es ist alles möglich!

Denkbar wäre auch, dass die zukünftigen Väter bei der Übergabe der Geschenke sowie der ersten Spielchen anwesend sind und sich anschließend mit entsprechendem Getränk zu „Männergesprächen“ ins Nebenzimmer verziehen.

tl_files/martindelbrueck/img/arrow_top.png

 

Wie läuft so eine Baby Shower ab?

Alles ist super kitschig geschmückt - überall liegen, hängen oder stehen Baby-Accessoires.

Die ankommenden Gäste werden liebevoll begrüßt, es wird ein kleiner Fruchtcocktail und/oder ein kleiner Imbiss gereicht, das lockert die Stimmung. Nach anfänglicher, entspannter Unterhaltung werden die ersten lustigen Baby Shower Spiele gespielt, der werdenden Mutter werden die Geschenke überreicht, alles wird begutachtet, Ratschläge werden ausgetauscht und man trinkt Kaffee, isst von der typischen kitschigen Baby Shower Torte, und nach zwei bis drei Stunden ist die Party vorbei. Das ist dann auch genug für unsere Schwangere.

tl_files/martindelbrueck/img/arrow_top.png

 

Welche Art von Spielen spielt man auf der Baby Shower?

Mit den unterschiedlichsten Spielen werden alle auf die kommende Mutter- bzw. Vaterrolle vorbereitet.

Wer ist z. B. der Windelkönig, kann Einschlaflieder so einfühlsam wie möglich vortragen oder erkennt angesungene oder angespielte Ausschnitte daraus? Es gibt eine ganze Menge dieser Spiele, die einen unbestrittenen Unterhaltungswert haben.

Das Wichtigste bei alledem ist allerdings: DIE WERDENDE MUTTER! Sie sollte von vorne bis hinten behuddelt und betuddelt werden; sie ist zu jeder Zeit der Mittelpunkt der Party.

tl_files/martindelbrueck/img/arrow_top.png

 

Was schenkt man auf einer Baby Shower?

Traditionell sind Geschenke dafür gedacht, den Eltern darin zu unterstützen, die Familie an den Start zu bringen bzw. der werdenden Mutter die Schwangerschaft so angenehm wie möglich zu gestalten.

Die Geschenke können beliebig groß oder klein ausfallen. Gern werden die ersten Windelpakete verschenkt, besonders niedliche Schnuller, die niedlich bemalten Fläschchen, kleine Möbelstücke für das Kinderzimmer, Flaschenwärmer, die obligatorischen Schlafsäcke oder Strampler für das Würmchen oder auch die gut erhaltene Kleidung der eigenen Kinder, die dort bereits herausgewachsen sind. Legen die Freundinnen zusammen, lassen sich auch größere Geschenke wie Kinderwagen, Bettchen oder ähnliches denken.

Erwarten die zukünftigen Eltern Zwillinge, Drillinge oder sogar noch mehr der süßen kleinen Babys, dann sind Wagenladungen von Windeln unterschiedlichster Größe eines der besten Geschenke. Die Eltern werden Ihnen dankbar sein.

tl_files/martindelbrueck/img/arrow_top.png

 

Die allseits beliebten Give-aways

Eine nette Geste ist ein „Give away“ für die Gäste. Dies ist ähnlich der „Give aways“, wie man sie von Hochzeiten kennt.

In der Regel handelt es sich hier um eine Kleinigkeit, z. B. einen mit den entsprechenden Initialen bestickten kleinen Handspiegel (s. mein Shop) oder ein Beutelchen mit einigen besonders leckeren Süßigkeiten oder, oder, oder …

tl_files/martindelbrueck/img/arrow_top.png

 

Seien Sie versichert – von der Idee und der Durchführung einer solchen Baby Shower werden die künftigen Eltern noch sprechen, wenn die lieben Kleinen bereits das Abitur gemacht haben.